Meisterkurse für Gesang unter Einbeziehung von Elementen der Peter-Hess®-Klangmethoden

 

1. Singe mit Freude
2. Lerne, beim Singen cool zu bleiben und die Stimme frisch zu halten
3. Sei Du selbst

 

(©Adrian Baianu und Petra Lang)

 

  

"Pedrian inmitten seiner Klangschalen"


Cool wie ein Eisbär, ......aber mit Herz!                 ©Petra Lang 2018


Meisterkurse für Gesang

Im Meisterkurs-Einzelunterricht soll das für den aktiven Teilnehmer aktuelle oder künftige Repertoire des jeweiligen Stimmfaches erarbeitet werden.

Inhalte:

  • Erarbeiten von Rezitativen, Arien, Liedern, Orchesterliedern
  • Stilistisch und Gattungsspezifisch differenzierte Analyse, Interpretation und Präsentation von z.B. Arien, Rezitativen, Partien
  • „Schwere“ Stellen „leichter“ machen mittels individuell angepassten Stimm-Körper-Atem-Übungen und/oder Vokalisen

 

Plan Meisterkurs-Tag

9:00-10:00  Warm-Up für Alle (bitte warme Socken mitbringen)

10:30-18:15 Meisterkurs für Gesang ( mit einer Mittagspause)

18:15-18:45 Cool-Down für Alle 


Warm-Up / Cool-Down

Möglicherweise möchten Sie hier mehr über die Einsatz-Möglichkeiten von Klangschalen bei meinem Meisterkurs für Gesang erfahren.

Jeder Kurstag beginnt mit einer Warm-Up Session und endet optional mit einer Cool-Down-Einheit im Gruppenunterricht für Alle – aktive und passive Teilnehmer. Hier werden Klänge von Klangschalen unterstützend angewendet.


Für uns Sänger ist es neben der reinen Stimm-Klang-Produktion äußerst wichtig

die Fantasie anzuregen, um so die eigene Ausdruckspalette zu erweitern

die Selbstwahrnehmung zu stärken, um unser Potential optimal ausschöpfen zu können

Loslassen zu können, um leichter zu lernen und ruhiger auf die Bühne zu gehen und so unsere Leistung zu verbessern

schnell, leicht und vor allen Dingen zur richtigen Zeit am richtigen Ort entspannen zu können

zu lernen, sich schnell zu regenerieren

Klarheit und Verständnis über die eigenen Möglichkeiten zu haben und die eigenen Grenzen immer wieder auszuloten und stetig zu erweitern

den eigenen Körper als Instrument zu verstehen und ihn auch so zu benutzen

- Resonanz zu „erleben“.


Die Klänge der Klangschale helfen hier auf wunderbare Weise zu entspannen und so quasi „zu sich Selbst“ zu finden.


Im Laufe eines Sängerlebens wird Jeder individuell mit unterschiedlichen Problemen und Fragen konfrontiert werden. Diese gilt es anzunehmen und für sich selbst eine Lösung zu finden. Hier möchte ich Optionen anbieten, bei denen jeder Teilnehmer selbst entscheiden kann, was und in welchem Umfang für ihn passend ist. Jetzt oder vielleicht auch erst im Bedarfsfall einen Weg zu kennen, der Hilfe zur Selbsthilfe sein kann. So führt jede neue Erfahrung dazu, dass sich das Bewegungs-, Interpretations-, Verhaltens-Repertoire, die Belastbarkeit und die Flexibilität eines jeden Einzelnen mehr und mehr steigern können und  Selbstwahrnehmung, Neugier  und Fantasie entwickelt werden.


Zum Einsatz kommen (je nach individuellen Anforderungen jedes einzelnen Kurses)

·       Atemübungen

·       Tai-Chi-Übungen zum Anregen und/oder Beruhigen

·       Elemente aus dem Autogenen Training

·       Entspannungsübungen nach Jacobson

·       Visualisierungsübungen

·       Mentaltechniken zur Stressreduzierung und dem Abbau von Lampenfieber

·       Übungen zur Darstellung von Emotionen und/oder Charakteren

Durch diese Übungen kann man leicht erfahren, wie einfach und bereichernd es sein kann, sich auf Neues einzulassen, was dann später vielleicht Teil des eigenen Handelns wird. So ist es auch lebenslang für die sängerische Arbeit wichtig, sich auf Neues einzulassen, daran zu wachsen, größere Sicherheit zu bekommen und so seine Fähigkeiten zu steigern.

   

Die Klangschalen begleiten mich seit 2005. Nach der abgeschlossenen Klang-Massage-Ausbildung am Institut für Klangmassage-Therapie konnte ich die Klänge der Schalen in Eigenanwendungen, bei Klangmassagen im Freundes- und Familien-Kreis und beim Einsatz während des Unterrichtens erproben und Vieles über ihre Wirkung direkt erfahren. Es war interessant zu erleben, wie sich durch die so erreichte Entspannung z.B. konstruktiv Lernen ließ, neue Bewegungsmuster sich leicht stabilisieren ließen, eine größere interpretatorische Freiheit möglich war, die mehr Raum für die stimmliche Entwicklung bot. Der Umgang mit Lampenfieber oder Jetlag wurde deutlich einfacher. Alles in Allem haben mir diese Klänge einen leichten Zugang zu meinen Ressourcen ermöglicht.   


 

Der Klang der Klangschale berührt unser Innerstes.

 Er bringt die Seele zum Schwingen.

 Er löst Spannungen, mobilisiert die Selbstheilungskräfte

und setzt schöpferische Energien frei.

 (Peter Hess)

 

 Peter Hess® Klangmethoden




PetraLangKlang®