Singen - Lehren

Auf Grund stetiger Nachfrage terminieren wir Meisterkurse mit dem Fokus auf Gesangs -Technik, sobald es die Corona-Situation zulassen wird

Petra Lang und Adrian Baianu

_____________________________________________________________________________

Meisterkurse: Praktische Physiologie für Klassik-Sänger

·     Antworten auf Gesangs-Technische Fragen

·     Physiologie leicht erklärt, schnell verstanden und in die eigenen Singe-Vorgänge einbinden

·    Gesangs-Technische Probleme lösen lernen

 

Petra Lang, Gesang      Adrian Baianu, Piano + Coaching

____________________________________________________

Teilnehmer: max. 4

Dauer: jeweils 2 Tage

1. /2.Tag: 9:30  -18:30

Warmup, Vortrag, Kurs Petra Lang, Coaching Adrian Baianu, Cool Down

Jeder Teilnehmer erhält

aktiv 1,5 Stunden, passiv 4,5 Stunden  Meisterkurs bei Petra Lang

aktiv 1,5 Stunden, passiv 4,5 Stunden Coaching bei Adrian Baianu

 ______________________________________________________

Repertoire: „Problem“-Stellen aus der aktuell zu arbeitenden/singenden Gesangs-Literatur

______________________________________________________

Der Schwerpunkt der Arbeit liegt auf grundlegenden und/oder aktuellen individuellen sängerischen „Problemen“ und auf gesangs-technischen Lösungen für die sängerische Interpretation

 In jedem Kurs wird einleitend in einem Vortrag von ca. 60 – 90 Minuten ein Stimm-Physiologisches- oder Singe-Praxis-relevantes Thema vorgestellt.

Physiologie für Sänger – leicht verständlich erklärt und in die Praxis umgesetzt

______________________________________________________

Themen

1.   Atmung für Sänger – Praktische Anwendung

2.   Das autonome Nervensystem “überlisten” 1: Taschenfalten

3.   Das autonome Nervensystem “überlisten” 2: Weicher Gaumen

4.   Kontakt ist wichtig: Stimmlippen - Funktionen verstehen

5.   Die Klangfarben Zauberer: Schildknorpel und Kehlkopf

6.   Lingua – Sprache – Zunge: einfach erklärt

7.   Sprache -  Sprechen - Singen

8.   Wie macht man die Stimme tragfähig? => „Squillo“ schnell verstanden

9.   Register? – Der Weg zur ausgeglichenen Gesangsstimme

10. „Einsing“-Übungen: Was, Wie, Wann, Wo – Ein systematischer Weg zu stimmlicher Stabilität

11. Vom Partien-Studium zur „fertigen“ Rolle – einfache Lösungen für einen scheinbar komplizierten Weg

12. Das „richtige“ Repertoire – Stimmfächer 1: Frauenstimmen

13. Das „richtige“ Repertoire – Stimmfächer 2: Männerstimmen

14. Lampenfieber 1: oder: „Über die Freude am Tanz mit dem Säbelzahntiger“

15. Lampenfieber 2: Mental-Techniken für Sänger oder „Mit dem Tiger tanzen gehen 

©PetraLangKlang®