Singen - Lehren

Stimmphysiologie 

für Klassik-Sänger, Pianisten und Dirigenten

ABPU Sommersemester 2022

„Stimmphysiologie für Klassik-Sänger, Pianisten und Dirigenten – Einführung“


Thema

1

Einführung in Singe-relevante Anatomie

2

Taschenfalten – oder: Das autonome Nervensystem überwinden

3

Stimmlippen Kontakt 1

4

Stimmlippen Kontakt 2

5

Sängeratmung und Verankerung

6

Squillo – oder: Von der Tragfähigkeit der Stimme

7

Zusammenfassung

  Was?

  •  Singe-relevante Anatomie
  •  Singe-relevante Funktionen und Abläufe verstehen
  •  Methode-unabhängig an der Physiologie ausgerichtet
  •  Wichtige „Einzelteile“ des Gesangs-Instrumentes, deren Funktionen und Möglichkeiten               kennenlernen und so Vorgänge des eigenen Singens wertungsfrei  verstehen lernen
  •  Stimmphysiologie einfach erklärt und bewusst „leicht allgemein verständlich“ gehalten, um             einen Singe-Praxis-Bezug herzustellen, um rein kognitiven Umgang mit diesem Sujet zu                   verhindern und so das eigene Singen nicht zu stören
  •  Analytisches Hören: Möglichst objektive Einschätzung von Gesangsleistungen und Erkennen         von „Problemen“ auf Grund physiologischer und funktionaler Grundlagen

Wie?

  •  Einzel-Vorträge zu Schwerpunktthemen
  •    7 x 2 Stunden pro Semester
  •  Individuelles Nacharbeiten

Wer?

 Studierende der Fächer

  • Gesang
  • Klavier (Lied/Korrepetition)
  • Dirigieren
  • Schauspiel